Aktuelles

Jeden Mittwoch ab 19:00 Jugendtraining, ab 20:00 Training für Erwachsene!
Jeden Freitag ab 19:00 Kranzlschießen im Schützenhaus.
Rundenwettkämpfe siehe "Termine".

Montag, 29. Mai 2017

Glücksformel eines VSG-Bogenschützens



Lutz Riedel hat gestern zum dritten Mal sein Turnierergebnis mit 503 Ringen besiegelt. Es scheint seine Glückszahl zu sein. Das selbe Ergebnis hatte er nämlich davor auf der Vereinsmeisterschaft und anschließend auf der Gaumeisterschaft erzielt. Gestern schoss er sich mit seinen 503 Ringen auf der Oberbayerischen 720 WA Meisterschaft auf einer Distanz von 60 Metern und einer Auflagengröße von 122 cm in der Altersklasse Herren in Tacherting auf den 31. Platz. Dafür, dass Lutz vor noch nicht mal drei Jahren den Bogen das erste Mal in die Hand genommen hat, ist das eine hervorragende Leistung. Nun heißt es Daumen drücken, dass die Limitzahlen für die Landesmeisterschaft unter 503 Ringen liegt.

Mittwoch, 3. Mai 2017

Spanferkel vom Grill - Die leckerste Art „Danke“ zu sagen


Die Vorstandschaft des VSG und GSK haben am 30. April zu einem Helferfest eingeladen. Mit diesem wollten Sie sich bei allen, die bei den Aktivitäten rund ums Schützenwesen mitgeholfen haben, erkenntlich zeigen, denn ohne die Mithilfe und das Engagement der freiwilligen Helfer kann das Vereinsleben nun mal nicht funktionieren.

Fast drei Stunden lang konnte man den drei Spanferkeln bei ihrem Werdegang zur knusprigen Delikatesse zusehen und dabei schon mal das erste Bier genießen. „Hat ja fast was meditatives“, wenn man da so gedankenverloren in der Sonne sitzt, den Blick auf die Ferkel gerichtet und sich so langsam auf das Essen freut. Ein neuer Sommertrend, wer weiß?  Die Spanferkel-Meditation oder das Spanferkel-Yoga.



Da sich die Mitarbeiter des Partyservice Yvonne und Anian Kurz um alles gekümmert haben, konnten die Helfer wirklich mal das Nichts-tun-müssen in vollen Zügen genießen. Und was da auf den Tellern kam oder besser gesagt auf den riesigen Holzbrettern serviert wurde, war nicht nur ein Augen- sondern auch ein Gaumenschmaus: Innen zart und außen knusprig.

Fast schon andächtig wartend saßen alle 42 Gäste an ihren Plätzen, als die ersten Spanferkel verteilt wurden. Und dann hörte man so Ausrufe wie: „göttlich, so was guad’s“ oder „mei, des schmeckt  ja unglaublich guad“, denn mit den Knödln mit Soß und einen Krautsalat dazu, war das wirklich ein Genuss.
Lange sind die Vereinsmitglieder beisammen gesessen und wer noch Platz im Magen hatte, konnte noch eine köstliche Tiramisu und Erdbeertorte verspeisen und mit dem einen oder anderen Schnaps den Abend ausklingen lassen. Schön war‘s, guad war‘s! Danke für den gelungenen Abend und nochmals Danke an alle Helferinnen und Helfer.




.


Sonntag, 23. April 2017

Teamwork gehört auch zum Training


Am Samstag vernahm man eine ganze Zeitlang  auf dem Vorplatz in Lehenpoint neue Geräusche. Anstelle des vertrauten „Plop“, dass sich ergibt, wenn die Pfeile die Scheibe treffen, hörte man sägen, klopfen., hämmern und bohren und ab und zu auch mal ein „Aua“. Denn unsere Konstrukteure Joachim (trotz einer Erkältung), Patrick, Michael, Max und Mathias waren eifrig damit beschäftigt, neue Scheibenständer zu bauen und für diese auch noch an der Hütte ein Vordach zu errichten. Währenddessen ging es im Schützenheim wesentlich leiser zu. Bis auf die Nähmaschine von Torsten. Denn, „unser Mann an der Nähmaschine“ arbeitete sich durch abgerissene Lederriemen, kaputte Armschoner und ausgeleierte Gummibänder. Er reparierte mit einer Engelsgeduld das Material, das durch die vielen Events doch sehr gelitten hat. Brigitte, Susanne und Inge nahmen derweilen das Vereinsequipment unter die Lupe. Jeder Bogen, jede Sehne, jeder Pfeil und jedes noch so kleine Teil wurden begutachtet, aufgelistet und saubergemacht.

Am Ende des Tages gab es die langersehnte Brotzeit. Arbeiten macht halt hungrig und durstig. Dabei erzählte jede Mannschaft von seinen Erlebnissen, Fotos wurden gezeigt und Patrick bedankte sich bei allen Beteiligten. Nun können wir mit mehr Scheiben und volleinsatzfähigem Equipment gelassen den neuen Schnupper- und Einsteigerkursen und den Einsätzen auf den vielen Festen, die heuer geplant sind, entgegensehen.

Ganz besonders haben wir uns über die Holzspende des Sägewerkes Gasteiger gefreut. Auch dafür ein herzliches Dankeschön.